WERBUNG

COVID-19-Situation in ganz Europa ist sehr ernst

COVID-19COVID-19-Situation in ganz Europa ist sehr ernst

Die COVID-19-Situation in Europa und Zentralasien ist sehr ernst. Laut WHO könnte Europa bis März 2 mit über 19 Millionen COVID-2022-Todesfällen rechnen. Das Tragen von Masken, physische Distanzierung und Impfungen sind wichtige vorbeugende Maßnahmen, die dazu beitragen könnten, diesen düsteren Meilenstein zu vermeiden.   

Die Pandemiesituation in der Europe hat sich letzte Woche verschlechtert, als die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19 auf etwa 4200 Todesfälle pro Tag anstieg, was fast doppelt so hoch ist wie die Ende September gemeldete Zahl. Die Gesamtzahl der COVID-19-Todesfälle in 53 Ländern der WHO-Region Europa hat inzwischen 1.5 Millionen überschritten.  

Nach Schätzungen auf Basis der Modellierung aktueller Trends durch die Institut für Gesundheitskennzahlen und -bewertung (IHME) könnte die Gesamtzahl der COVID-19-Todesfälle in der Region bis März 2.2 2022 Millionen Mark überschreiten. Mehrere Länder in der Region werden eine hohe Belastung der Krankenhausbetten erleben.   

Die aktuelle Übertragungsrate von COVID-19 in der Region ist hoch. Dies liegt daran, dass viele Menschen in der Region (insbesondere in den mittel- und osteuropäischen Ländern) immer noch nicht geimpft sind. Die Situation wird durch die Tatsache verschlimmert, dass die dominante Variante in der Region zu finden ist Delta, die hochgradig übertragbar ist. Darüber hinaus haben die Menschen das Tragen von Gesichtsmasken und die physische Distanzierung geschont. Das kalte Winterwetter bedeutet, dass die Menschen meist in Innenräumen eingesperrt sind. Das Zusammenspiel dieser Faktoren hat die Übertragungsrate erheblich erhöht, wodurch die Pandemiesituation in der Region die aktuelle Form angenommen hat. Die Verringerung der Übertragung ist der Schlüssel. 

Die Erhöhung der Impfstoffaufnahme ist sehr wichtig, da sie wirksam schwere Krankheiten verhindert, Krankenhausaufenthalte reduziert, die Belastung der Gesundheitssysteme verringert und die Zahl der Todesfälle verringert. Die aktuellen Impfstoffe sind auch gegen neue Varianten wirksam. Bisher wurden in der Region über eine Milliarde Dosen verabreicht und etwa 53 % der Menschen haben zwei Dosen abgeschlossen. Es gibt jedoch große Unterschiede bei den Impfraten zwischen den Ländern der Region, die korrigiert werden müssen. Es besteht auch Bedarf an Auffrischungsdosen, insbesondere für die am stärksten gefährdeten Personen, da aktuelle Beweise darauf hindeuten, dass der durch Impfstoffe induzierte Schutz mit der Zeit abnimmt.  

Persönliche Schutzmaßnahmen müssen erneut betont werden. Regelmäßige Handreinigung; Wahrung der physischen Distanz zu anderen; Maske tragen; Husten oder Niesen in einen gebeugten Ellbogen oder ein Taschentuch; Vermeidung geschlossener, beengter und überfüllter Räume; und die Gewährleistung einer guten Belüftung in Innenräumen haben sich bei gemeinsamer Anwendung als wirksam zur Vorbeugung erwiesen. Von diesen ist das Tragen von Gesichtsmasken die wirksamste Schutzmaßnahme. Es gibt Hinweise darauf, dass dies allein die Inzidenz der Krankheit um etwa 53 % reduzieren kann. Laut einer Schätzung kann eine universelle Maskenabdeckung von 95 % bis zum 160,000. März 01 über 2022 Todesfälle verhindern.   

Für einen optimalen Schutz sollten diese persönlichen Schutzmaßnahmen in Maßnahmen der öffentlichen Gesundheit wie Selbstisolierung und -tests, Kontaktverfolgung und Quarantäne integriert werden. 

Sperren und Schulschließungen wären der letzte Ausweg, um eine hohe Übertragungsrate einzudämmen, wenn die Erhöhung der Impfstoffaufnahme nicht auf das erforderliche Niveau und die Einhaltung der persönlichen Schutzmaßnahmen erfolgt, insbesondere wenn das Tragen von Gesichtsmasken unbefriedigend bleibt.   

*** 

Quelle:   

WHO-Medienzentrum Europa – Pressemitteilungen – Die Europäische Region der WHO könnte bis März 2 mehr als 19 Millionen COVID-2022-Todesfälle erreichen. Wir können das Erreichen dieses düsteren Meilensteins vermeiden, indem wir jetzt Maßnahmen ergreifen. 23-11-2021. Online erhältlich unter    

*** 

SCIEU-Team
SCIEU-Teamhttps://www.ScientificEuropean.co.uk
Scientific European® | SCIEU.com | Bedeutende Fortschritte in der Wissenschaft. Auswirkungen auf die Menschheit. Inspirierende Köpfe.

ABONNIEREN SIE UNSEREN NEWSLETTER

Aktualisierung mit den neuesten Nachrichten, Angeboten und Sonderankündigungen.

- Werbung -

Beliebteste Artikel

Ein "neuer" Bluttest, der Krebs erkennt, der bis heute nicht nachweisbar ist, in...

In einem großen Fortschritt in der Krebsfrüherkennung, neue Studie...

Artemis Moon Mission: Auf dem Weg zur menschlichen Behausung im Weltraum 

Ein halbes Jahrhundert nach den legendären Apollo-Missionen, die es ermöglichten...
- Werbung -
99,738FansLike
69,696VerfolgerFolgen
6,319VerfolgerFolgen
31AbonnentenAbonnieren