WERBUNG

Störungen der inneren Uhr aufgrund einer unregelmäßigen Insulinsekretion in Verbindung mit verfrühtem Essen erhöhen das Risiko für chronische Krankheiten

GESUNDHEITStörungen der inneren Uhr aufgrund einer unregelmäßigen Insulinsekretion in Verbindung mit verfrühtem Essen erhöhen das Risiko für chronische Krankheiten

Die Nahrungsaufnahme reguliert den Insulin- und IGF-1-Spiegel. Diese Hormone spielen eine Schlüsselrolle bei der Aufrechterhaltung des Blutzuckerspiegels. Diese Studie schlägt vor, dass diese Hormone auch als primäre Signale der Fütterungszeit für die Körperuhren dienen. Sie stellen die zirkadianen Uhren durch Induktion von Periodenproteinen zurück. Jede unregelmäßige Insulinsignalisierung aufgrund von vorzeitigem Essen stört die zirkadiane Physiologie und das Verhalten sowie die Taktgenexpression. Die Störung der inneren Uhr wiederum ist mit einer erhöhten Inzidenz chronischer Erkrankungen verbunden.

Zirkadianer Rhythmus oder unser 'innere Uhr' ist ein 24-Stunden-Zyklus, der unsere täglichen physiologischen und mentalen Veränderungen steuert, einschließlich schlafen. Diese Körperrhythmen reagieren in erster Linie auf Licht und Dunkelheit in unserer unmittelbaren Umgebung und auf unsere Essenszeit. Physiologisch ist der Mensch daran angepasst, tagsüber Licht und Nahrung aufzunehmen. Unsere innere Uhr ist gut mit der äußeren Umgebung synchronisiert. Diese Synchronisation ist wichtig und deshalb kann es bei einer größeren Änderung unserer inneren Uhr negative Auswirkungen auf unsere der Knochen und des Bewegungsapparates. Beispiele für Änderungen, z. B. wenn jemand in der Nachtschicht arbeitet oder jemand durch Zeitzonen reist.

Es ist bekannt, dass unregelmäßige Essenszeiten, insbesondere spätes Essen, unsere innere Uhr stören können, was zu einer schlechten Gesundheit führt, jedoch war der genaue Mechanismus bisher unklar. Eine Studie veröffentlicht in Zelle am 25. April 2019 schlägt vor, dass das blutzuckerregulierende Hormon Insulin und Insulin-Wachstumsfaktoren (IGF-1) fungieren als primäres Signal, das unserer inneren Uhr die Essenszeit mitteilt. Insulin wird normalerweise beim Essen freigesetzt. In dieser Studie setzten die Forscher Mäuse Insulin und IGF-1 zu einem „falschen Zeitpunkt“ aus, dh wenn es dunkel war und die Tiere schliefen. Die Ergebnisse zeigten eine Störung des zirkadianen Rhythmus von Mäusen aufgrund der Induktion von periodischen zirkadianen Proteinen (PERIOD-Proteinen) zum falschen Zeitpunkt, als Mäuse nicht aktiv sein mussten. Die drei PERIOD-homologen Proteine ​​PER1, PER2 und PER3 sind die Hauptkomponenten der zirkadianen Uhr von Säugetieren. Dieser vorzeitige Anstieg der PER-Proteine ​​beeinflusste die zirkadiane Physiologie, das Verhalten und die Uhr-Gen-Expression von Mäusen. Die von Mäusen wahrgenommenen Unterschiede zwischen Tag und Nacht waren verschwommen.

Insulin und IGF-1 wurden in früheren Studien mit der Beeinflussung der Körperuhr in Verbindung gebracht, aber ihr Mechanismus war nicht gut bekannt. Es wurde angenommen, dass ihre Wirkung auf wenige bestimmte Gewebe im Körper beschränkt sein könnte. Die Faktoren, die die Etablierung ihrer Rolle verhinderten, waren ihre breite Verteilung, schlechte Lebensfähigkeit und die teilweise Redundanz zwischen Insulin und IGF-1.

Diese neue Studie zeigt, dass eine unregelmäßige Insulinsekretion im Zusammenhang mit verfrühtes Essen stört den Körperrhythmus und beeinträchtigt die Gesundheit. Diese Störung der inneren Uhr ist mit einem erhöhten Risiko und Schweregrad chronischer Krankheiten wie Typ-2-Diabetes, Fettleibigkeit und Herz-Kreislauf-Erkrankungen verbunden. Daher ist der Zeitpunkt der Nahrungsaufnahme und die Lichtexposition wichtig, um eine gesunde innere Uhr aufrechtzuerhalten. Für Nachtschichtarbeiter, Menschen mit Schlafmangel, insbesondere junge Menschen und die alternde Bevölkerung, ist es von entscheidender Bedeutung zu verstehen, wie unsere innere Uhr reagiert und sich an Veränderungen der Licht- und Essenszeiten anpasst.

***

{Sie können das ursprüngliche Forschungspapier lesen, indem Sie auf den unten angegebenen DOI-Link in der Liste der zitierten Quellen klicken}

Quelle (n)

Crosby P. 2019. Insulin/IGF-1 treibt die PERIODEN-Synthese an, um zirkadiane Rhythmen mit der Fütterungszeit mitzunehmen. Zelle. https://doi.org/10.1016/j.cell.2019.02.017

SCIEU-Team
SCIEU-Teamhttps://www.ScientificEuropean.co.uk
Scientific European® | SCIEU.com | Bedeutende Fortschritte in der Wissenschaft. Auswirkungen auf die Menschheit. Inspirierende Köpfe.

ABONNIEREN SIE UNSEREN NEWSLETTER

Aktualisierung mit den neuesten Nachrichten, Angeboten und Sonderankündigungen.

- Werbung -

Beliebteste Artikel

Nanoroboter, die Medikamente direkt in die Augen liefern

Zum ersten Mal wurden Nanoroboter entwickelt, die...

AVONET: eine neue Datenbank für alle Vögel  

Ein neuer, vollständiger Datensatz umfassender funktioneller Merkmale für ...
- Werbung -
99,738FansLike
67,848VerfolgerFolgen
6,310VerfolgerFolgen
31AbonnentenAbonnieren