WERBUNG

RNA-Technologie: von Impfstoffen gegen COVID-19 bis zur Behandlung der Charcot-Marie-Tooth-Krankheit

MEDIZINRNA-Technologie: von Impfstoffen gegen COVID-19 bis zur Behandlung der Charcot-Marie-Tooth-Krankheit

Die RNA-Technologie hat sich kürzlich bei der Entwicklung der mRNA-Impfstoffe BNT162b2 (von Pfizer/BioNTech) und mRNA-1273 (von Moderna) gegen COVID-19 bewährt. Basierend auf dem Abbau der codierenden RNA im Tiermodell haben französische Wissenschaftler eine wirksame Strategie und einen Machbarkeitsnachweis für die Behandlung der Charcot-Marie-Tooth-Krankheit, der häufigsten erblichen neurologischen Erkrankung, die eine fortschreitende Lähmung der Beine und Hände verursacht, vorgelegt.  

1990 demonstrierten Forscher erstmals, dass die Direktinjektion von mRNA in den Mausmuskel führte zur Expression des kodierten Proteins in den Muskelzellen. Dies eröffnete die Möglichkeit der Entwicklung genbasierter Impfstoffe und Therapeutika.  

Die nicht dargestellte Situation der COVID-19-Pandemie führte zur erfolgreichen Entwicklung und Notfallzulassung (EUA) der mRNA-basierten Impfstoffe BNT162b2 (of Pfizer/BioNTech) und mRNA-1273 (von modern) gegen COVID-19. Diese beiden auf RNA-Technologie basierenden Impfstoffe haben eine wichtige Rolle beim Schutz der Menschen vor schweren Symptomen von COVID-19 gespielt.  

Erfolg der auf RNA-Technologie basierenden COVID-19 Impfstoffe wurde als Meilenstein in Wissenschaft und Medizin angesehen, da es sich als würdig einer medizinischen Technologie mit hohem Potenzial erwiesen hat, die die wissenschaftliche Gemeinschaft und die pharmazeutische Industrie seit fast drei Jahrzehnten verfolgen. Es gab der Erforschung von auf RNA-Technologie basierenden Therapeutika einen dringend benötigten Schub.  

Die Charcot-Marie-Tooth-Krankheit ist die häufigste erbliche neurologische Erkrankung. Die peripheren Nerven sind betroffen, was zu einer fortschreitenden Lähmung der Beine und Hände führt. Die Krankheit wird durch die Überexpression eines bestimmten Proteins namens PMP22 verursacht. Bisher gibt es keine Behandlung gegen diese Krankheit.  

Die Wissenschaftler des CNRS, des INSERM, der AP-HP und der Universitäten Paris-Saclay und Paris in Frankreich haben kürzlich über die Entwicklung einer Therapie berichtet, die auf dem Abbau und der Reduzierung der kodierenden RNA für das PMP22-Protein basiert. Dafür verwendeten sie andere siRNA-Moleküle (kleine interferierende RNA), die mit der RNA interferierten RNA kodiert für das PMP22-Protein.  

Die Forscher fanden heraus, dass die Injektion von siRNA (kleine interferierende RNA) im Mausmodell der Krankheit den Spiegel des PMP22-Proteins auf ein normales Niveau reduzierte und die Fortbewegung und Kraft des Muskels wiederherstellte. Histologische Untersuchungen zeigten eine Regeneration und Wiederherstellung der Funktion der Myelinscheiden. Die positiven Ergebnisse hielten drei Wochen an und eine erneute Injektion von siRNA führte zur vollständigen Wiederherstellung der Funktion.  

Diese Studie ist signifikant, da es eine wirkungsvolle Strategie zur Behandlung erblicher peripherer Neuropathien nahe legt. Es bietet die Proof of Concept für eine neue Präzisionsmedizin, die auf der Anwendung der RNA-Technologie basiert, um eine übermäßige Genexpression durch die Verwendung von interferierender RNA zu korrigieren.  

Die tatsächliche Behandlung des Patienten ist jedoch noch ein langer Weg, bis aufeinanderfolgende Phasen klinischer Studien den Aufsichtsbehörden zufriedenstellende Sicherheits- und Wirksamkeitsergebnisse liefern.  

***

Quellen:  

  1. Prasad U., 2020. COVID-19-mRNA-Impfstoff: Ein Meilenstein in der Wissenschaft und ein Wendepunkt in der Medizin. Wissenschaftlicher Europäer. Gepostet am 29. Dezember 2020. Verfügbar unter https://www.scientificeuropean.co.uk/covid-19/covid-19-mrna-vaccine-a-milestone-in-science-and-a-game-changer-in-medicine/  
  1. Pressemitteilung – Inserm Press Room – Charcot-Marie Tooth-Krankheit: Eine 100 % französische RNA-basierte therapeutische Innovation. Verknüpfung: https://presse.inserm.fr/en/charcot-marie-tooth-disease-a-100-french-rna-based-therapeutic-innovation/42356/  
  1. Boutary, S., Caillaud, M., El Madani, M. et al. Squalenoyl-siRNA-PMP22-Nanopartikel sind wirksam bei der Behandlung von Mausmodellen der Charcot-Marie-Tooth-Krankheit Typ 1 A. Commun Biol 4, 317 (2021). https://doi.org/10.1038/s42003-021-01839-2 

***

SCIEU-Team
SCIEU-Teamhttps://www.ScientificEuropean.co.uk
Scientific European® | SCIEU.com | Bedeutende Fortschritte in der Wissenschaft. Auswirkungen auf die Menschheit. Inspirierende Köpfe.

ABONNIEREN SIE UNSEREN NEWSLETTER

Aktualisierung mit den neuesten Nachrichten, Angeboten und Sonderankündigungen.

- Werbung -

Beliebteste Artikel

„Mäßiger“ Ernährungsansatz reduziert das Gesundheitsrisiko

Mehrere Studien zeigen, dass eine moderate Aufnahme verschiedener diätetischer...

Omega-3-Nahrungsergänzungsmittel bieten möglicherweise keinen Nutzen für das Herz

Eine aufwendige umfassende Studie zeigt, dass Omega-3-Nahrungsergänzungsmittel möglicherweise nicht...

Nanoroboter, die Medikamente direkt in die Augen liefern

Zum ersten Mal wurden Nanoroboter entwickelt, die...
- Werbung -
99,738FansLike
69,696VerfolgerFolgen
6,319VerfolgerFolgen
31AbonnentenAbonnieren